Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Einige davon sind notwendig, um den Betrieb der Seite sicherzustellen (z.B. für den Warenkorb), andere erlauben es uns, unser Online-Angebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Sie können über die Einstellungen einfach festlegen, welche Art von Cookies erlaubt sind. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen
  • Notwendig
    Diese Cookies sind für den Betrieb unserer Seite notwendig und erlauben es unter anderem, dass Sie Artikel in den Warenkorb legen können. Außerdem wird mit dieser Art von Cookies sichergestellt, dass Sie sich in Ihr Kundenprofil einloggen können und automatisch angemeldet bleiben, um Zugriff auf Ihre Auftragsdaten zu haben. Notwendige Cookies werden ausschließlich auf dieser Seite genutzt. Es werden keine Daten an Dritte übermittelt.
  • Komfort
    Komfort-Cookies erlauben es uns, die Seite individuell an Sie anzupassen und Ihnen so die Nutzung zu vereinfachen.So können wir Ihnen u.a. die Suche nach passenden Produkten deutlich erleichtern. Cookies zur Verbesserung des Komforts werden ausschließlich von dieser Seite verarbeitet. Es erfolgt keine Weitergabe an Drittanbieter.
  • Externe Medien
    Wir bieten Ihnen auf unserer Seite Medien wie Videos oder Kartenmaterial. Diese Medien werden von Drittanbietern zur Verfügung gestellt. Dabei wird häufig ein Cookie gesetzt.Cookies für externe Medien werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet und können von uns nicht beeinflusst werden.
  • Statistik
    Um unsere Website weiter verbessern zu können, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistik und Analysen. Mit den entsprechenden Cookies ist es uns möglich, Besucherzahlen zu erfassen und so unsere Website systematisch zu verbessern.Zur Erfassung und Analyse werden ausschließlich anonymisierte Daten an Drittanbieter weitergegeben.
  • Marketing
    Marketing-Cookies helfen uns, Sie auch auf Seiten Dritter über interessante Angebote zu informieren.Marketing-Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen.

Tipps & Tricks - Bohrkronen:

Bohrkronen finden Sie hier in unserem Shop 

URSACHE

GRUND

ABHILFE

Das Werkzeug schneidet nicht

 

Das Material ist zu hart für die Spezifikation des Diamantwerkzeugs.

Die Spezifikation des Diamantwerkzeugs dem Material anpassen.

 

Der Bohrkrone ist matt (Diamanten stumpf).

Das Werkzeug schärfen, indem man in einem abrasivem Material bohrt (Sandstein, Block, usw...)

 

Zu hohe Drehzahl.

Die Drehzahl anpassen.

 

Die Kühlmittelzufuhr ist zu hoch und führt zum Aquaplaning der Bohrkrone.

Die Kühlmittelzufuhr verringern.

 

Der Bohrständer weist ein zu großes Spiel in der Führung des Vorschubschlittens auf.

Das Spiel zwischen dem Vorschubschlitten und der Führungssäule nachstellen.

 

Der Anpreßdruck auf die Bohrkrone ist zu gering.

Den Anpreßdruck auf die Bohrkrone erhöhen.

 

Der Bohrständer ist schlecht befestigt.

Die korrekte Befestigung des Bohrständers prüfen.

 

Der Bohrmotor ist zu schwach.

Motordrehzahl des Bohrmotors dem Durchmesser der Bohrkrone anpassen

Zu hoher Verschleiß der Diamantsegmente

Unzureichende Kühlung

Die Kühlmenge korrigieren

 

Zu niedrige Drehzahl.

Die Drehzahl korrigieren

 

Zu hohe Vorschub-
Geschwindigkeit

Die Vorschub-
Geschwindigkeit verringern.

 

Das Material ist abrasiver als vorgesehen.

Eine härtere Spezifikation des Diamantwerkzeugs verwenden

 

Motorleistung ist zu hoch für die Bohranwendung.

Die Motordrehzahl dem Bohrdurch messer anpassen.

 

Zu viel Spiel im Gesamtsystem (was zu Vibrationen führt).

Den Zustand der kompletten Kernbohreinheit prüfen.

Zu hoher Verschleiß des Stahlrohrs des Bohrers

Maschine schlecht verankert.

Bohrständer sorgfältig verankern.

 

Kernbohreinheit schlecht eingestellt (zu großer Spiel in der Führung des Schlittens, Motorwelle oder Adapter außer Betrieb, usw...).

Die Kernbohreinheit korrekt einstellen und jedes verschlissene Teil oder solche mit zu großem Spiel ersetzen (Rollen, Lager, Adapter, ...).

 

Bohrkrone verbogen.

Verbogene Werkzeug nicht mehr benutzen; wenn fast neu, kann es beim Lieferanten gegebenenfalls noch gerichtet werden.

 

Der Bohrer ist nicht korrekt an der Bohrmotoraufnahme befestigt.

Prüfen Sie, ob der Bohrer korrekt in der Motorachse ausgerichtet ist.

 

Es gibt Metallfragmente im Bohrloch; Materialstücke wurden nicht durch die Kühlung entfernt.

Alle Metallstücke aus dem Bohrloch entfernen; die Kühlungsmenge zeitweise erhöhen, um das Loch sorgfältig zu reinigen und alle noch darin verbleibenden Stücke herauszuspülen.

Gebrochene und im Loch verlorene Segmente

Bei einem Bohrkrone mit gelöteten Segmenten hat die zeitweilige Unterbrechung der Berieselung zu einer Erhitzung der Segmente mit der Folge des Herauslösens geführt.

Immer prüfen, ob das Werkzeug korrekt gekühlt wird.

 

Die Bohrkrone hat Stöße im Loch erhalten (durch Stahl oder lose Stücke, usw....), und diese haben Segmente zerbrochen.

Die Bohrkrone vom Bohrmotor abschrauben; alle Stücke von Stahl, Segmenten und Material entfernen, bevor ein neuer Bohrkrone eingeführt wird; wenn Segmentstücke im Loch bleiben, besteht die Gefahr, daß sie die neue Bohrkrone sehr schnell beschädigen!

 

Zu hohe Drehzahl mit der Folge einer Erhitzung der Segmente.

Das Werkzeug außer Betrieb setzen und ersetzen oder reparieren, wenn dies sich als möglich erweist (mit dem Lieferanten klären). Die Drehzahl anpassen.

 

Zu brutales Starten.

Immer vorsichtig beim Anbohren.

 

Ein Stoß durch Fallen.

Die Bohrkrone nicht auf den Boden fallen lassen, da hierbei Risse in Segmenten auftreten können.

Im Loch verklemmtes Werkzeug

 

Lose Teile sind zwischen dem Bohrkern und dem Rohr der Bohrkrone verklemmt (Stahl, Materialstücke, ...); ein Längseisen wurde gebohrt; es hat sich beim Bohren verschoben und blockiert die Bohrkrone (Keilwirkung).

Die Bohrkrone vom Bohrmotor lösen; die Bohrkrone mit einem Maulschlüssel in beiden Richtungen bewegen, bis sie frei ist.

 

Freischnitt der Segmente hat sich verringert.

Den Freischnitt der Segmente prüfen; ist er zu gering, so muss das Werkzeug ausgetauscht werden.

 

 

Beratung